Burg Giescheid
Burg Giescheid

Installationen

Wie schon in unserem anderen Haus wollen wir die Wasserleitung nicht mit herkömmlichem Rohr legen sondern mit dem "ruck-zuck" Verfahren. So enffällt das lästige löten. Statt dessen werden die Verbindungen nur zusammengedreht.
Auf diese Weise konnten wir das andere Haus innerhalb weniger Stunden komplett mit Wasserleitung versehen und nach 6 Jahren ist noch immer alles dicht.
Zusätzlich sind die Rohre isoliert, was sich bei Warmwasser natürlich positiv auswirkt. Um lange Wege für das warme Wasser zu vermeiden kommt in jedes Bad ein 80-200 l Warmwassergerät, bzw. in die Küche ein Untertischgerät. Auf diese Weise muss man nicht mehrere Sekunden auf warmes Wasser warten und vergeudet zuviel Wasser.

 

 

Juni 2014, die meisten Anschlüsse liegen

 

Strom


Man denkt immer ein Leerrohr sei ausreichend, doch das momentane Haus hat uns gezeigt wie falsch dies ist. Denn zwei Stromkabel, je Wand, 1 x  Antenne und dann noch Netzwerk und das Rohr füllt sich bereits bedenklich. Ein weiteres Kabel durchziehen wird dann schon äußerst schwierig. Doch wenn man noch ein 2. Kabel für Netzwerk legt wird der Platz eng. Wir planen je Wand 2 Stromkabel, je Raum 2 x Netzwerk und Antenne, Rollladenanschluss, Alarmanlage.

Ein großer Verteiler je Etage ist bereits befestigt, damit man in keinem Raum im Dunkeln steht wenn ein FI rausfliegt.
Natürlich erhalten auch hier je einen eigenen F1: Küche, HWR, WZ, Bäder, Flur und Treppenhaus, Rollos, Aquarien,
je 2 Schlafräume, Vorratsraum aufgrund der Kühltruhen.
Männes Hobbyräume werden doppelt gesichert, damit ihm nicht mitten in einem Kontest der "Saft" ausgeht.

Was man nicht benötigt stört nicht, doch wehe man hat zu wenig Steckdosen, dann fängt das Werkeln mit Verlängerungskabeln an ... ich hasse es wenn Kabel mitten durch den Raum liegen, nur weil man gerade auf der Couch sitzt und das Notebook auflädt.
Im Wohn- und Eßzimmer sind jeweils eine Steckleiste im Boden integriert. Sitzt man dann am Tisch und benötigt "Saft", einfach eine Pseudo Fliese hochheben und Stecker rein. 
Es gibt zwar auch Fußleisten, in die man sämtliche Kabel verstauen kann, doch wir haben uns für die "altmodische" Methode der Stromverlegung entschieden. Auf diese Weise hat man mehr Platz :-)

Die meisten Stromanschlüsse benötigt natürlich Frau in der Küche. In meiner momentanen Küche sind es 28 Steckdosen.
Wer nun schmunzelt kann nur männlich sein und benutzt nie die Küche und sollte einmal bedenken, wieviele "Dosen" für E-Geräte (Kühlschrank, Spülmaschine, Mikrowelle, ect.) belegt sind. Einige Klein-Geräte haben zudem ihren festen Platz und nichts ist ärgerlicher, als wenn Frau zuerst den Toaster wegstellen muss, damit sie den Mixer benutzen kann.   
Darum Mann, Frau plant natürlich mit :-)

 

Für den Notfall, falls mal der Strom ausfallen sollte, gibt es zusätzlich ein großes Dieselaggregat, das Heizung, Kamin, Fenster und Licht speist.   


In den oberen beiden Etagen hat Männe über 443 Löcher für Steckdosen und Lichtschalter gebohrt.
Im Keller warten noch einmal ca. 100 Steckdosen und Lichtschalter.

 

Esszimmer (Turm) im Juni 2015, für das Aquarium im WZ haben wir extra "eine" Steckdose mehr eingebaut. 
Die Zeitschaltuhr für alle Aquarien wird direkt im Schaltkasten eingebaut, natürlich mit einem separaten FI 
 

Wohnzimmer 2015

Der Einfachheithalber gibt es im gesamten Haus hauptsächlich 3er Steckdosen und einige 2er. Wir schalten je zwei, bzw. vier Fenstersteuerungen zusammen. Ein PC steuert dann die Rollos, denn bisher hat sich noch kein Heinzelmännchen gemeldet, dass die Rollos von Hand bedienen möchte :-)  
 

 

2.3.19
Damit wir die Ausarbeiten nicht nach der Sonnenuhr stellen müssen, hängen bereits einige Lampen provisorisch für den nötigen "Durchblick"

Natürlich durfte hier Frau entscheiden, in den wichtigen Räumen wie Küche, HWR und Vorrat gibt es keine "Fünzelchen". Auch in allen anderen Räumen werden diese Lampen versteckt eingebaut, damit Frau bei der Reinigung genug sieht ;-) 

Die neueste LED-Generation sorgt für Tageslicht. Als wir sie benötigten mussten wir sie noch importieren, die LED Lampen waren bei keinem deutschen Händler lieferbar :-(
Wir erneuerten einige unserer alten Neonröhren und beim ersten Versuch musste ich wirklich die Augen bedecken - dieses Licht ist sch...hell ;-)
Selbst im langen Hausflur, in dem wir mit zwei Lampen rechneten, genügen zwei, trotzdem gibt es keinen Schatten.

 

Druckversion Druckversion | Sitemap
© Burg Giescheid